20.03.2021 Unser Blog
Mann mit Kaffee und EarPods vor der aufgehenden Sonne

WLAN auf Campingplätzen

Digitalisierung als Chance für Gäste und Betreiber

Die Digitalisierung hat unseren Alltag grundlegend verändert – vergleichbar mit den Umwälzungen der Industrialisierung. Was früher der Wechsel vom kleinen Handwerksbetrieb zur Fabrik war, ist heute der Schritt vom analogen zum digitalen Unternehmen.

Ein Schritt, der auch für viele Campingplätze entscheidend für das langfristige Überleben sein wird. Doch die Digitalisierung birgt auch viele Chancen. Was WLAN auf dem Campingplatz bringt und wie man von den Vorteilen der Digitalisierung profitiert, zeigen wir im Folgenden.

WLAN auf Campingplätzen – Veränderte Ansprüche von Neu- und Erstcampern

Die Digitalisierung macht auch vor der Campingbranche keinen Halt. Insbesondere durch den Boom der Campingwirtschaft in den letzten Jahren ergibt sich hier jedoch ein verändertes digitales Nutzungsverhalten der Campinggäste.

In den letzten zehn Jahren stieg die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen von knapp 25 Mio. im Jahr 2011 auf über 35 Mio. im Jahr 2019. Dass Camping im Trend liegt, zeigt auch der Blick auf den Bestand von Wohnmobilen in Deutschland, der seit 2015 um über 50 % gestiegen ist. Auch die Corona-Pandemie hat zu dieser Entwicklung beigetragen, denn gegenüber zum Vorjahresmonat lag die Neuzulassung von Wohnmobilen im Mai 2020 bei einem Plus von 29 %.

Viele Neu-Camper, die zuvor womöglich eher andere Urlaubsformen bevorzugt haben, suchen nun auch im Urlaub vermehrt den Kontakt zur Natur und die Einfachheit des Campen. Im Vergleich zu anderen Urlaubsformen fördert auch der erhöhte Sicherheitsaspekt beim Reisen im eigenen Wohnmobil den Trend und eine Campingreise ist für viele Menschen mittlerweile die erste Wahl für den ersehnten Jahresurlaub.

Da unter den hinzugekommenen Kunden vermehrt auch Neu-Camper sind, die ihre ersten Campingreisen unternehmen, verändert sich auch der Anspruch auf die digitale Ausstattung und das WLAN auf Campingplätzen. Welche Vorteile die Digitalisierung für Gäste und Betreiber bietet, wollen wir im Folgenden genauer darstellen.

WLAN für Campingplätze – Vorteile der Digitalisierung

Im Sommer 2020 führten während der Corona-Pandemie die massiv gestiegenen Anfragen für Reservierungen vielerorts zu Problemen. Viele Campingplatzbetreiber waren nicht vorbereitet auf den enormen Ansturm und es fehlte an geeigneter Software bzw. der notwendigen Digitalisierung, um die Buchungen nach Auflagen der Behörden zu verwalten.

Stellplatz-Buchungen, die lediglich per Telefon oder per E-Mail vorgenommen werden können, sind nicht mehr zeitgemäß und stellen eine Hürde für potenzielle Gäste dar, die von Hotel- und Urlaubsportalen an reibungslose Online-Buchungen gewöhnt sind. Auch die Campingplatzbetreiber stellt ein analoges Buchungssystem mit zunehmender Gästezahl vor wachsende Herausforderungen, da es zu Überschneidungen von Buchungen, Überbuchungen, Chaos bei Stornierungen oder nachträglichen Änderungen führen kann.

Eine geeignete Software, die die Buchungen, Änderungen und Stornierungen erfasst, erleichtert nicht nur die Arbeit und den Ablauf an der Rezeption, sondern kann auch den digitalen Check-in der Gäste übernehmen und diese auf dem Platz unterstützen. Allerdings setzt ein solches System ein gut ausgebautes WLAN-Netz auf dem Campingplatz voraus.

Die Digitalisierung und Ausbau der WLAN-Infrastruktur auf Campingplätzen ist dabei nicht nur Kostenfaktor, sondern stellt ein chancenreiches Unterfangen dar.

Angebot für WLAN-Lösung anfordern
 

Verbesserter Kundenservice und Gästezufriedenheit dank WLAN auf Campingplätzen

Die digitalen Nutzungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren stark verändert und auch im Urlaub sind die Menschen gewöhnt, per Smartphone, Tablet oder mit dem Laptop online zu sein.

Die Anforderungen an gute Netzanbindung kommen hierbei nicht nur von Kindern und Jugendlichen, die Druck auf ihre Familien aufbauen, sondern auch ältere Gäste verlangen mittlerweile einen schnellen WLAN-Anschluss auf Campingplätzen. Falls der Campingplatz dies nicht bieten kann, führt das zu Unzufriedenheit bei den Gästen, was sich auch in Bewertungen auf den jeweiligen Bewertungsportalen widerspiegeln kann.

Ein schnelles WLAN auf Campingplätzen sorgt hingegen für Kundenzufriedenheit und bietet darüber hinaus Möglichkeiten für verbesserten Service. So ist beispielsweise eine digitale Gästebetreuung möglich, die Kunden über eine interne Plattform mit Informationen, wie Platzplänen, Veranstaltungen, Brötchensortiment u.v.m. versorgt.

5 digitale Tools für verbesserten Kundenservice für Gäste und Campingplatzbetreiber 

  • Smarte Schrankenanlage, die das registrierte Nummernschild des Fahrzeugs erkennt. Umständliche Plastikkarten werden nicht mehr benötigt, können nicht verloren gehen, benötigen keinen Ersatz und ersparen Gästen den Aufwand beim Befahren und Verlassen sowie den Betreibern aufwendiges Handling der Karten.
  • Digitaler Meldeschein für Gäste. Dadurch verkürzt sich die Zeit beim Check-in an der Rezeption und lange Schlangen zu Stoßzeiten werden vermieden.
  • Komfortable Brötchen-Bestellung per Smartphone. Die Gäste können bequem per Smartphone ihre Brötchen-Buchung vornehmen, für die Campingplatzbetreiber verringert sich der Papier-Aufwand und die zum Teil unübersichtliche Zettelwirtschaft.
  • Digitale Informationsbildschirme für die Gäste. Beliebte Informationen über Wetter, Veranstaltungen und Neues auf dem Campingplatz können als digitale Anzeige an Waschhäusern oder der Rezeption dargestellt werden. Das spart nicht nur Papier, Müll und Druckkosten, sondern schont auch die Umwelt.
  • Einbindung von Feedback- und Bewertungssysteme für die Gäste. Verbesserungsvorschläge der Gäste können direkt an den Betreiber übermittelt werden, der darauf Bezug nehmen kann. Auch Bewertungsportale können eingebunden werden, sodass der Gast angeregt wird, eine Bewertung zu hinterlassen.

Verbessertes Marketing und erneute Buchung dank Digitalisierung auf Campingplätzen

Durch die Digitalisierung sowie Bereitstellung von WLAN auf Campingplätzen können die Betreiber zusätzlich gezieltes und kostengünstiges Marketing betreiben. So können Campingplatzbetreiber nach vorheriger Erlaubnis Newsletter an Kunden aus den Vorjahren verschicken, um sie über Neuerungen auf dem Campingplatz informieren, sie zu einem erneuten Besuch einladen oder ihnen Stammkunden- oder Frühbucher-Rabatte anbieten. Dabei erweist sich ein gezieltes Marketing an Bestandskunden als kostengünstig und gleichzeitig erfolgversprechend, da zufriedene Gäste, in der neuen Saison, ganz einfach an die Möglichkeit einer erneuten Buchung erinnert werden können.

Schnelles und stabiles WLAN auf dem Campingplatz ist die Grundlage für alle digitalen Lösungen, modernes Marketing und zufriedene Gäste. 



Carina Hofmeister
Camping-Expertin & Autorin
info@eventnet.de

 

Newsletter abonnieren

maximal einmal im Monat